Kunst Joachim Hillmann

  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild
  • Leder Hillmann Slider Bild

Joachim Hillmann

geb. am 28. Mai 1958 in Karlsruhe

“Für die Einen sind meine Werke das frohe und überraschende Zusammenspiel frischer und anmutender Farbkompositionen auf Leinwand, für die Anderen bieten sie einfach eine wundervolle Möglichkeit beim Betrachten der Werke zu entspannen.”
Joachim Hillmann

Blickwinkel

Spannung in Gestik und Form

Dynamik, Bewegung, Farbintensivität – diese Eigenschaften charakterisieren die großformatigen Arbeiten des Künstlers Joachim Hillmann. In ausladenden Gesten und Formen ziehen sich die Strukturen in abstrakter Sprache verbleibend ebenso wie das Greifbare erfassend über die Leinwand.

Joachim Hillmann verwendet für seine Kompositionen unterschiedliche Materialien, überwiegend jedoch Acryl und Lack, die sowohl stark pastos, als auch lasierend verwendet werden. Durch die Technik des Schüttens und Verlaufens der Farbe, des Kippens der Leinwand entsteht die Möglichkeit in die noch nassen Elemente hinein zu kratzen, zu schieben, Strukturen zu verziehen.

Aus den gestischen Spuren des Farbverlaufs, aus den mit der Arbeit entstehenden Assoziationen entwickelt Joachim Hillmann in einer Reihe von Werken naturalistische Motive. Diese Objekte, pflanzlichen Fragmente oder leuchtenden Blüten haben keine graphischen Vorlagen, sondern sind vielmehr durch den Künstler in ihrer dynamischen Bewegung und Form allein aus der Farbe herausgelöst. Ihr Vorbild aus der Natur ist reduziert auf die Intensität ihres farblichen Ausdrucks.

Bei den freien Arbeiten wird die Impulsivität des Entstehungsprozesses in der Konzentration auf die Thematik der Farbe und damit der wesentlichen

Inhaltlichkeit deutlich spürbar. Im Kontrast der unterschiedlichen Materialität einer fließenden, glatten, wie auch haptischen Oberfläche, entsteht eine Spannung zwischen Fläche und Raum, eine Auseinandersetzung mit der Tiefe der Darstellung. Auf den Betrachter wirkt dies wie ein Wettstreit der Intensitäten und führt so zu dessen ganz eigener persönlicher Interpretation. Die Zwiesprache, die Joachim Hillmann auf der Leinwand aus den Farbklängen herausgearbeitet hat, setzt sich damit im Raum wie auch beim Betrachter fort.

Ob in der Gegenständlichkeit oder der Abstraktion, die Werke Joachim Hillmanns sprechen durch ihre Kraft der Gestik und Farbe.

Simone Maria Dietz M.A.

KunstFilter Karlsruhe

Freiberufliche Kunsthistorikerin, tätig u.a. in verschiedenen Museen, im Bereich der Stadtführungen und seit 2003 Leiterin des KunstFilters, einem Programm mit Vorträgen, Führungen und kulturellen Veranstaltungen.

www.kunstfilter-karlsruhe.de

Kostenlose Musteranforderung

Die wahren Vorteile von echtem Leder muss man sehen, fühlen und erleben.


Verbindungsproblem! Das Formular kann im Moment nicht gesendet werden.

Bitte aktivieren Sie Browser Cookies und laden Sie die Seite neu.

Kontaktdaten


*Pflichtfelder

Kostenlose Fotoanforderung der aktuell lagernden Kuhfelle


Verbindungsproblem! Das Formular kann im Moment nicht gesendet werden.

Bitte aktivieren Sie Browser Cookies und laden Sie die Seite neu.

Kontaktdaten


* Pflichtfelder

Kostenlose Kollektionsanforderung

Die wahren Vorteile von echtem Leder muss man sehen, fühlen und erleben.


Verbindungsproblem! Das Formular kann im Moment nicht gesendet werden.

Bitte aktivieren Sie Browser Cookies und laden Sie die Seite neu.

Kontaktdaten


* Pflichtfelder

Bestellung aufgeben


Verbindungsproblem! Das Formular kann im Moment nicht gesendet werden.

Bitte aktivieren Sie Browser Cookies und laden Sie die Seite neu.

oder
oder
oder
oder
oder
oder
oder
oder
oder
oder
oder
Kontaktdaten

* Pflichtfelder

Bestellung aufgeben


Verbindungsproblem! Das Formular kann im Moment nicht gesendet werden.

Bitte aktivieren Sie Browser Cookies und laden Sie die Seite neu.

Kontaktdaten

* Pflichtfelder